Auch mal über den Tellerrand schauen…

Meine kleine Tochter kuriert gerade eine Influenza aus, die sogennante Virus-Grippe.

Dir „richtige“ Grippe ist nicht zu vergleichen mit einem grippalen Infekt. Die Influenza zeichnet sich durch plötzliche beginnende Krankheitssymptome, wie hohes Fieber, trockener Husten, starkes Krankheitsgefühl im ganzen Körper, Erbrechen, Appetitlosigkeit etc. aus.

Und genau diese Influenza hat meine Kleine erwischt.

Heute hat sie , nach 6 Tagen hohes Fieber (konstant 39-40 Grad), endlich „nur“ noch Temperatur.

Sie ist wirklich nur noch ein Schatten ihrer selbst.

Und genau in diesen letzten 6 Tagen, habe ich mir seit langem mal wieder mit Homöopathie, Naturheilverfahren und der so genannten Anthroposophie beschäftigt.

Einfach, da mir hier die Schulmedizin nicht genügend Alternativen gezeigt hat, um meiner Kleinen bei der Genesung zu helfen.

Wir mussten ihr Ibuprofen und Paracetamol im Wechsel alle 3 Stunden geben, was aber nicht wirklich gegen das Fieber geholfen hat. Bestenfalls ist mal für 1,5 Stunden gesunken, danach war es gleich wieder über 39 Grad.

Die Anthroposophie gehört neben Homöopathie und der Pflanzenheilkunde zu der Komplimentärmedizin.

Sie ist nicht als Alternativmedizin zu sehen, sondern eher als Ergänzung zur Schulmedizin und sie setzt auf die Selbstheilungskräfte des Körpers.

Bei Interesse könnt ihr gerne den Artikel im Medizin-Blog über anthroposophische Arzneimittel lesen.

Ein sehr interessanter Beitrag ist auch im vgl. die Kolumne rechts auf AWEXON zum Thema Naturheilverfahren.

Meine ersten Erfahrungen mit Naturheilverfahren habe ich in der Schwangerschaft meiner jüngsten Tochter gesammelt, wo ich regelmässig zur Akupunktur gegangen bin, die mir sehr gut getan hat.

Auch schwöre ich auf Arnika Globuli bei stumpfen Verletzungen der Kinder.

Es gibt viele kleine Helferlein, die sehr gut anschlagen ohne gleich die Chemiekeule auspacken zu müssen.

Ich bin kein Profi in diesen ganzen Naturheilverfahren, aber einiges habe ich mir schon im Alltag angeeignet, was ich sehr hilfreich finde.

Gerade für Schwangere finde ich dieses Thema sehr interessant, da gerade in dieser Zeit die meisten schulmedizinischen Arzneimittel ausscheiden.

Gerne könnt ihr über homöopathische Behandlungen in der Schwangerschaft im medizin-blog lesen.

Lest euch ein bisschen in das Thema ein, es ist wirklich interessant.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.