Linzer Ringe – ein Genuss

Obwohl schon bald Weihnachten ist, geht es weiter in der Weihnachtsbäckerei.

Diesmal sind es Linzer Ringe, die dem Backofen entsprungen sind.

Linzer Ringe

Diese Plätzchen sind ein wenig aufwendiger, aber es lohnt sich.

Am besten ihr besorgt euch vorher einen Plätzchen Ausstecher speziell für diese Art von Plätzchen.

Zutaten

250g Butter

125g Puderzucker

6 Tropfen Bittermandelöl

abgeriebene Schale 1 Zitrone oder Citroback

1 Prise Salz

40g geriebene Mandeln

350g Mehl

2-3 Esslöffel Gelee (ich nehme am liebsten Himbeergelee)

Puderzucker zum bestäuben

Zubereitung

Butter und Puderzucker schaumig rühren.

Bittermandelöl, Zitronenschale, Salz, Mandeln und Mehl dazugeben.

Alles zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Danach 1 Stunde kühl stellen.

Dünn auf einer glatten Unterlage ausrollen und Blüten (siehe Foto) ausstechen.

Die Hälfte davon mit Loch in der Mitte.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180 Grad , 8-12 Minuten backen.

Plätzchen auskühlen lassen und mit Gelee bestreichen (zum besseren Verstreichen, den Gelee ein wenig verrühren)

Nach Wunsch mit Puderzucker bestäuben.

Weihnachtsrezepte

Ein Gedanke zu „Linzer Ringe – ein Genuss

  1. Pingback: Zusammenfassung des Küchenplausch Weihnachts-Events | kuechenplausch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.