Mal was neues: Kochen im Team

 

WP_20130905_004

Heute stelle ich euch mal etwas ganz anderes vor: Kochen als soziales Ereignis. Und zwar bin ich vor Kurzem bei meiner Recherche über diesen Blog-Beitrag mit schönen Fotos gestolpert, der ein neues Koch-Konzept behandelt, das „rudi rockt“ heisst. Die Idee hat mich sofort begeistert.

Koch-Event für Hobbyköche:

Das Ganze funktioniert so, dass man sich zu zweier-Teams zusammentut und sich für einen Event in der Nähe anmeldet. Die Events sind immer drei-Gang-Menüs, welche aber immer an einem anderen Ort abgehalten werden. Nach der Anmeldung erhält man dann seine persönliche Dinner-Route und den Gang, den man selbst zubereiten muss. Man meldet sich also an und bekommt einen Gang zugeteilt (am liebsten würde ich natürlich die Nachspeise backen 😀 ). Diesen Gang kocht man bei sich zu Hause, die anderen beiden Gänge isst man bei jemand anderem daheim. Wo genau, erfährt man auf seiner Dinner-Route.

So kann man rocken:

Der Ablauf sieht also folgendermaßen aus: Man geht als Team zu jemand anderem nach Hause und nimmt zusammen mit den Köchen und mit einem weiteren Gast-Team die Vorspeise ein. Zu einer festgelegten Zeigt geht man weiter, um die Hauptspeise zu essen (wo man also wieder 4 neue Menschen kennenlernt). Wieder zu einem bestimmten Zeitpunkt kommen dann zwei Teams zu uns nach Hause, um das Dessert zu geniessen. Abgerundet wird der Abend mit einer After-Dinner-Party, wo sich alle Teilnehmer treffen und man wunderbar über Rezepte diskutieren und gemachte Fotos austauschen kann.

Rezepte & Fotos:

Im Anschluss an den Abend kann man dann alle Fotos auf die „rudi rockt“-Plattform“ hochladen und sich ansehen, was die anderen so gemacht haben.

Ich finde die Idee super und möchte das unbedingt mal ausprobieren. Vielleicht lerne ich ja sogar ein paar neue Rezepte, die ich euch dann hier präsentieren kann :- )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.