Mit Stammzelleneinlagerung schon an die Zukunft denken

Viele von euch , die schon Eltern sind haben sich sicher mehr oder weniger mit dem Thema Stammzellen einlagern beschäftigt.

Gerade, wenn die Geburt kurz bevor steht , stellt man sich die Frage, ob es sinnvoll ist das Nabelschnurblut einlagern zu lassen.

Aber was ist der Vorteil davon?

Aufgrund von langjährigen guten Erfahrungen mit Knochenmarktransplantationen und können bei bis zu 70 verschiedenen Krankheiten transplantiert werden.

So ist es möglich , im Falle einer Erkrankung direkt auf die eigenen Stammzellen des Kranken zurückgreifen zu können ohne lange nach einem passenden Spender suchen zu müssen.

Und wer als Vater oder Mutter hat nicht schon so manche Typisierungaktion mitverfolgt, wo leukämiekranke Kinder nach einem passenden Knochenmarkspender gesucht haben.

Mit persönlich zereißt es dabei immer fast das Herz, wenn ich an das Kind und die Eltern denke.

Daher ist es so einfach, direkt nach der Geburt aus der Nabelschnur die entsprechenden Zellen zu entnehmen, testen zu lassen und in einer darauf spezialisierten Blutbank einfrieren zu lassen.

Eine dieser darauf spezialisierten Blutbank ist z.B. Seracell  mit Sitz in Rostock.

Seracell bietet mehrere Laufzeit-Möglichkeiten zu Einlagerung von Nabelschnurblut. Eltern können zwischen 5 und 25 Jahren  oder sogar die unbefristete Möglichkeit wählen.

Dies ist dem jeweiligen Elternpaar überlassen.

Ich finde, es ist zwar eine teure, aber auch sehr sinnvolle Möglichkeit , im Krankheitsfall auf frische und kompatible Stammzellen zurückgreifen zu können.

So kann der Erkrankte schnell und ohne Zeit zu verlieren behandelt werden.  Das Abstoßen dieser körpereigenen Zellen wird dadurch auf ein Minimum reduziert.

Außerdem ist die Gewinnung von Stammzellen oft sehr schwer und mit einem chirurgischen Eingriff verbunden, so dass auch dieser Faktor durch die Einlagerung komplett wegfällt.

Interessantes schreibt Healthyvida über Stammzellen, für diejenigen unter euch, die sich noch ein wenig mehr über die Möglichkeiten der Einlagerung und den Einsatz des Nabelschnurblutes informieren möchten.

Ich hoffe , ich konnte euch ein paar Informationen und Denkanstösse über das Einlagern von Stammzellen geben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.